TSV Pfersee I – FSV Wehringen 1:1

TSV Pfersee – FSV Wehringen 1:1

In ihrem zweiten Punktspiel verschenkten die Frauen vom TSV Pfersee Augsburg gegen den Gast aus Wehringen einen durchaus möglichen Sieg, da sie zu wenig zu ihrem eigenen Spiel fanden und sich der Spielweise des Gegners mit vielen weiten Pässen zu sehr anpassten.

Dabei begann die Partie vielversprechend. Nach einem Freistoß aus der eigenen Hälfte verlängerte Sarah Spengler den Ball per Kopf über die Torhüterin auf Sarah Schuster, welche bereits in der 4. Minute sicher einnetzte. Danach erspielte sich Pfersee einige gute Möglichkeiten, verpasste aber den zweiten Treffer zu erzielen. Etwa Mitte der ersten Halbzeit ging der Spielfluss mehr und mehr verloren, unter anderen begünstigt durch die kleinliche und mittunter fragliche Art und Weise, wie der Schiedsrichter die Partie leitete. Zwar wurde quasi jeder Körperkontakt abgepfiffen, aber gerade grobe Fouls hätten unbedingt in Form von gelben Karten bestraft werden müssen. So aber kam der FSV Wehringen mit seiner ruppigen Spielweise besser ins Spiel und erzielte kurz nach dem Seitenwechsel nach einem Eckstoß per Kopf den 1:1 Ausgleich.

In den letzten 15 Minuten erhöhten die Augsburgerinnen noch einmal den Druck und kamen wieder zu Torchancen, mitunter drei vielversprechende Freistoßsituationen, welche jedoch ungenutzt blieben. Doch auch jetzt ließen die vielen Unterbrechungen und Fouls kaum einen ordentlichen Spielfluss zu. So musste sich die Heimmannschaft mit nur einem Punkt – und damit zwei verlorenen – zufrieden geben.